Schlagwort-Archiv: Totalverlust

LG Landshut verurteilt V + 2 – Vermittler und Altgesellschafter

Urteil trifft Kapitalanlagenberater, Treuhandgesellschaft des Fonds und einen Kommanditist als Naturalperson – Aufklärung: kein Hinweis auf Risiken und lange Laufzeit erteilt. Weiterlesen

Venture Plus – Anleger suchen Hilfe – kündigen, widerrufen oder Schadensersatz ?

Entwicklung und Darstellung der Zusammenhänge der „VenturePlusV+“-Beteiligungsgesellschaften – Starker Anlegerschutz beginnt mit Aufklärung –

Interview mit Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, Kanzlei Röhlke Rechtsanwälte aus Berlin.

Weiterlesen

Vorsicht: Verjährung – Welche Rechte und Pflichten haben Sie?

Der Schadensersatzanspruch eines Anlegers kann verjähren.

Die Verjährung tritt ein, wenn seit der Kenntnis über die Umstände, die zum Schadensersatz berechtigen mehr als drei Jahre vergangen sind und in der Zwischenzeit keine Maßnahmen ergriffen wurden, um die Verjährung zu hemmen.

Weiterlesen

Widerruf und außerordentliche Kündigung / die kleine Lösung

Neben der Möglichkeit eines Schadensersatzanspruches gibt es weitere Möglichkeiten, sich von einem bereits geschlossenen V+ – Vertrag wieder zu lösen. Welche Möglichkeiten haben Sie als betroffener Anleger?

Sollte aus bestimmten Gründen ein Schadensersatzanspruch bzw. dessen gerichtliche Durchsetzung nicht in Betracht kommen, sollte die kleine Lösung in Betracht gezogen werden. Diese beinhaltet die vollständige Lösung von den bestehenden Verträgen und führt somit ebenso wie der Schadensanspruch dazu, dass noch nicht fällige Einzahlungen nicht mehr erbracht werden müssen. Der Vertrag wird für die Zukunft beendet.

Weiterlesen

V+ – Fonds – Was ist das?

Altersvorsorge, Lebensversicherung, Sicherheit, Vorsorge für Kinder und Alter – Sie haben in V + – Fonds investiert? Ihnen wurde eine sichere Anlage als Altersvorsorge angeboten? Sie investierten Ihr Erspartes oder lösten eine andere Geldanlage auf? Doch nun überwiegen die Sorgen um die Sicherheit und Sie müssen überlegen ob Sie rechtliche Hilfe nötig haben? Leider sind die Sorgen in diesem Fall berechtigt.

Anleger, die sich im Zusammenhang mit einer V+-Fonds – Beteiligung an Röhlke Rechtsanwälte wenden, berichten davon, dass Ihnen der Vertrag als ein sicheres Produkt der privaten Vorsorge empfohlen wurde. Teilweise wurde ihnen das Produkt sogar ausdrücklich als Vorsorgemöglichkeit für die Kinder unter der Bezeichnung „V+-Kids“ empfohlen. In sehr vielen Fällen berichten die betroffenen Anleger weiter, dass Ihnen zur Kündigung bestehender Altersvorsorgeprodukte wie Lebensversicherungen usw. geraten wurde, um die auf diese Weise frei gewordenen Gelder in V+-Fonds zu investieren.

Weiterlesen